1. MÄNNERMODEL CONTEST - Einzelauftritte

Sf11_Contest_Moderation
Sf11_Contest_Jury1

Moderator Edi Meixner (Bildmitte oben) führte wortgewandt durch das Programm der gut besuchten RVC-Halle. Nach der Vorstellung der vier Jurymitglieder durften diese zuerst den “Catwalk” passieren. Die Akteure wurden von der Jury nach der Choreographie, dem Outfit, den gezeigten Posen und der Lautstärke des Applauses vom Publikum bewertet.

Sf11_Contest_Jury2
Sf11_Contest3
Sf11_Contest2
Sf11_Contest1

2. Vorsitzender Dominik Jäger überzeugte die Jury und bekam einen Sonderpreis für das beste Outfit

Sf11_Contest4

Cool und chic trat Ferdinand Vogt vor das Publikum und setzte seine Akzente für den Sonderpreis als Nachwuchsmodel

Die einstudierten Posen brachten Christian Köhnlein auf Platz 2 der Gesamtwertung

Sf11_Contest6
Sf11_Contest5

Betont locker, bei überwältigendem Beifall, blieb der spätere Gesamtsieger Martin Raab. Er überzeugte nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum durch seine galanten Auftritte

Obwohl in der Stettener-Modebranche schon seit längerem bekannt, blieb Matthias Gräf unter den Erwartungen seiner Möglichkeiten

Sf11_Contest7

Durchtrainierter Waschbrettbauch, gestylte Frisur, modische Brille, sportliches Outfit, aber leider zu wenig Punkte für einen Podestplatz unter der starken Konkurrenz erreichte Marco Puzik

Sf11_Contest10

Michael Pülz (Bild oben) und die anderen Teilnehmer sparten im zweiten Durchgang zwar an Kleidungsstücken, nicht aber an der Menge der Kokosmilch, die reichlich auf den Bodys aufgetragen wurde.

Patrick Först, der Newcomer auf den regionalen Laufstegen, überraschte nicht nur seinen Fanclub, sondern holte auch in der Punkteskala einen hervorragenden 3. Platz

Sf11_Contest8

Den Spaß zu einem Auftritt beim Männermodel-Contest ließ sich auch 1. Vorsitzender Werner Leicht nicht nehmen. Durch seine sportlich elegante Garderobe und seine witzigen Einlagen erntete er viel Beifall und erhielt von der Jury den Sonderpreis als bestes “Seniorenmodel”

Sf11_Contest9

Ton in Ton mit abgestimmten Outfit von der Kappe bis zu den Flip-Flops. Ready für das nächste Beach-Turnier. Jeder der Teilnehmer ließ sich etwas Besonderes einfallen.

Aus Jugendschutzgründen mussten unzählige Bilder vom zweiten Durchgang in Bademoden zensiert werden und konnten deshalb nicht zur Veröffentlichung gelangen!

[zurück] [Home]